Liebe Schülerinnen und Schüler,

die Landesregierung hat entschieden, dass ab Montag keine Person eine Schule betreten darf, ohne einen negativen Test auf COVID-19 nachzuweisen.

Der regelmäßige und flächendeckende Einsatz von Laien-Selbsttests ist neben der Einhaltung der AHAL-Maßnahmen (Abstand, Hygiene, Atemschutz, Lüften) ein wesentlicher und wichtiger Beitrag, um das Infektionsgeschehen zu beschränken. Die Selbsttests stellen daher einen entscheidenden Beitrag zur Eindämmung der Pandemie dar und geben den in der Schule anwesenden Personen Sicherheit während des Präsenzunterrichts.

Jeder Schüler hat ab Montag die Pflicht, einen gültigen Test vorzuweisen oder am Test in der Schule teilzunehmen. Dieser wird in der Kohorte in der ersten Stunde durchgeführt. Vollzeit- und Blockklassen führen den Test am Montag und am Mittwoch durch. Tagesklassen am jeweiligen ersten Beschulungstag der Woche.

Welche Bescheinigungen werden anerkannt?
Anerkannt werden Bescheinigungen, die nicht älter als 3 Tage sind, aus der Apotheke, dem Hausarzt oder dem Testzentrum. Es reicht nicht aus, einen alten Test vorzulegen.

Wer führt den Test durch?
Die Schüler führen den Test selbständig durch. Der Lehrer gibt Hinweise oder Ratschläge oder zeigt das entsprechende Video.

Wie wird bei einem positiven Ergebnis verfahren?
Der Schüler wird unverzüglich nach Hause geschickt. Er erhält ein Infoblatt für die nächsten Schritte.

Wie ist bei einem ungültigen Test vorzugehen?
Der Test wird noch einmal wiederholt.

Was passiert mit den Schülern, die ein ärztliches Attest mit der Befreiung vom Testen vorweisen?
Diese Schüler dürfen vorerst nicht am Präsenzunterricht (sind aber entschuldigt) teilnehmen. Eine Kopie des Attestes ist im Sekretariat abzugeben.

Was passiert mit den Schülern, die den Test verweigern?
Der Schüler wird sofort der Schule verwiesen. Berufsschüler haben sich im Ausbildungsbetrieb zu melden. Der Tag zählt als unentschuldigt mit allen bekannten Konsequenzen.

Was passiert mit den Schülern, die den Test versäumt haben?
Diese Schüler haben sich in ihrer ersten Stunde sofort beim Fachlehrer zu melden und müssen den Test unverzüglich nachholen.

Es besteht weiterhin die Maskenpflicht. Je mehr Präventivmaßnahmen zusammenwirken, desto höher ist der Infektionsschutz.

Schröder
Stellv. Schulleiter