Berufsbild:

Mit dem Bestehen der Prüfung arbeiten Sie als Geselle auf den Baustellen eines Bauunternehmens. Dabei werden Sie verschiedene Baukörper mauern und Stahlbetonbauteile herstellen. Weiterhin werden Putz- oder Estricharbeiten zu ihren Aufgaben gehören sowie die Arbeit an Holzkonstruktionen oder Trockenbauarbeiten. Für Maurer / Maurerinnen setzen Sanierungsarbeiten und die Herstellung besonderer Bauteile wie Schornsteine, Bögen und Natursteinmauerwerk gutes baufachliches Zusammenhangswissen voraus. Bauliche Tätigkeiten sind wenig technisch unterstützt und leben vom körperlichen Einsatz, damit ist der Anspruch an handwerkliche Fähigkeiten und Fertigkeiten besonders hoch. Sie arbeiten vorwiegend an der frischen Luft und jede neue Baustelle ist ein Einzelstück, eine interessante abwechslungsreiche Herausforderung.

Ausbildung:
Es handelt sich um eine dreijährige Ausbildung mit der Abschlussprüfung in Theorie und Praxis vor der Handwerkskammer. Zugang erhalten Sie durch den Abschluss eines Berufsausbildungsvertrages mit einem Hochbauunternehmen entsprechend des Berufsbildungsgesetzes. Der Betrieb sorgt in Zusammenarbeit mit Berufsbildungszentren der Bauwirtschaft für die fachpraktische Ausbildung entsprechend der Ausbildungsordnung der jeweiligen Kammer. Die berufstheoretische Ausbildung wird an der Berufsschule nach den Vorgaben des Schulgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt und dem entsprechenden KMK Rahmenlehrplan durchgeführt. Für eine erfolgreiche Ausbildung sollten sie körperlich und gesundheitlich fit sein, die allgemeinen Regeln des menschlichen Zusammenlebens und von Unterricht kennen und akzeptieren. Weiterhin sind Eigenverantwortlichkeit und Teamfähigkeit förderliche Kompetenzen für die Gestaltung einer erfolgreichen Ausbildungszeit. Eine bestandene Facharbeiterprüfung ermöglicht im Weiteren eine Ausbildung zum Handwerksmeister oder den Besuch der Fachoberschule und dem anschließenden Zugang zu einem Studienplatz mit aufbauenden und spezialisierenden bautechnischen Inhalten für eine zukünftige Bauingenieurtätigkeit.

Ausbildungsschwerpunkte in der Berufsschule:
Berufsübergreifender Lernbereich: Sozialkunde / Deutsch / Sport / Englisch

Berufsbezogener Lernbereich nach Lernfeldern:

Ausbildungsjahr 320 Stunden ZRW
LF 1 Einrichten einer Baustelle 20 Std
LF 2 Erschließen und Gründen eines Bauwerkes 60 Std
LF 3 Mauern eines einschaligen Baukörpers 60 Std
LF 4 Herstellen eines Stahlbetonbauteils 60 Std
LF 5 Herstellen einer Holzkonstruktion 60 Std
LF 6 Beschichten und Bekleiden eines Baukörpers 60 Std
Ausbildungsjahr 280 Std ZRW
LF 7 Mauern einer einschaligen Wand 40 Std
LF 8 Mauern einer zweischaligen Wand 40 Std
LF 9 Herstellen einer Massivdecke 80 Std
LF 10 Putzen einer Wand 80 Std
LF 11 Herstellen einer Wand in Trockenbauweise 20 Std
LF 12 Herstellen von Estrich 20 Std
Ausbildungsjahr 280 Std ZRW
LF 13 Herstellen einer geraden Treppe 40 Std
LF 14 Überdecken einer Öffnung mit einem Bogen 40 Std
LF 15 Herstellen einer Natursteinmauer 40 Std
LF 16 Mauern besonderer Bauteile 100 Std
LF 17 Instandsetzen und Sanieren eines Bauteils 60 Std

Zusätzlich bieten wir während der Ausbildung den Erwerb des KMK Sprachzertifikates an.