zufall9.jpg
Drucken

English for teachers

An unserer Schule drücken jede Woche auch Lehrer die Schulbank. Um den Ansprüchen einer Europaschule gerecht zu werden, ist es notwendig, sich zu verständigen.

Aus diesem Grund treffen sich, unter der kompetenten Anleitung unsere Fremdsprachenlehrer Frau Kerstin Meier und Herrn Rüdiger Dorawa, jede Woche interessierte Lehrerinnen und Lehrer und verbessern ihre Sprachkenntnisse in Englisch. Wie in einer Schulklasse werden Vokabeln gelernt, Tests und Übungen geschrieben, wird Grammatik gebüffelt und natürlich auch Hausaufgaben gemacht. Wie überall gilt auch bei uns, ohne Fleiß kein Preis! Und es lohnt sich!

Besonders bemerkenswert ist, dass auch Teilnehmer in unserem Kurs sind, die als völlige Neueinsteiger begannen und sich heute hervorragend verständigen können. Große Vorteile haben wir natürlich, wenn unsere schwedischen, portugiesischen oder
polnischen Partner zu Besuch sind oder eine Delegation unserer Schule einer dieser Partnerschulen zu Gast ist.

Es kommt uns besonders darauf an, an interessanten Sachverhalten unsere Fertigkeiten zu verbessern und das freie Sprechen zu üben.

Sachverhalte aus dem Alltag, Urlaubserlebnisse, Feiertage in der Familie aber auch brisante Themen werden besprochen, Erfahrungen ausgetauscht und dargestellt. Zum Thema „Wohin steuern die USA mit ihrer Politik?“ gab es eine sehr interessante und kontroverse Diskussion – und das natürlich in Englisch. Wir beziehen auch aktuelles Material ein. Besonders stolz macht es uns, wenn wir einen
Artikel aus einer englischsprachigen Zeitschrift lesen und auch verstehen.

Großes Interesse fand das Thema „Education in Great Britain“. Wie funktioniert Bildung in anderen Ländern? Was können wir daraus lernen? Das sind natürlich Themen, die für einen Lehrer von herausragender Bedeutung sind.

Nebenbei bemerkt sind die Strapazen des Lernens nur eine Seite. Die ganze Sache macht uns ungeheuren Spaß und wir machen weiter!

Seite 22 von 22

...