zufall18.jpg
Drucken

Gegen Gewalt und Rassismus

 

Am 22.09.2015 fand in Zusammenarbeit mit dem Verein „Interkunst“ e.V. das Projekt „Instant Acts“ gegen Gewalt und Rassismus an der Europaschule Oschersleben statt. Bei diesem Theaterprojekt erhielten ca. 300 SchülerInnen der BbS die Möglichkeit, fremde, internationale Menschen über eine künstlerische Ebene zu begegnen. Hierfür boten die zwölf KünstlerInnen des Vereins verschiedene Workshops an, wie afrikanischer Tanz, Rap, Freestyle Basketball, Trommeln, etc., in denen sich die Jugendlichen künstlerisch mit den Themen Gewalt und Rassismus auseinandersetzen und eigene kulturelle Einflüsse & Erfahrungen mit einbringen konnten.

 

Diese Workshops wurden zunächst bei der Eröffnungsveranstaltung von den KünstlerInnen vorgestellt und konnten anschließend von den Jugendlichen nach individueller Interessenlage gewählt werden. Nach einem gemeinsamen Kennenlernen und Einproben der künstlerischen Darbietungen, stellten sich alle Teilnehmer die Projektergebnisse gegenseitig vor. Den Höhepunkt bildete die professionelle Show der KünstlerInnen, welche traditionelle und moderne Ausdrucksmittel und Inhalte aus verschiedenen Kulturkreisen zeigte.

Durch diese verschiedenen Begegnungsfelder erhielten die Jugendlichen die Möglichkeit, sich gezielt mit kulturellen Prägungen, Vorurteilen & Verhaltensweisen auseinanderzusetzten, um so in der Gesellschaft fest verankerte Stereotype zu durchbrechen. Gegenseitige Achtung und Toleranz vor ausländischen und ethnischen Minderheiten sollte als sinnvolle Alternative zu Angst und Aggressionen erfahrbar werden.

Dieses Projekt wurde bereits mehrmals an der Europaschule durchgeführt und erzielte auch in diesem Schuljahr eine große Resonanz.

 

Jenny Reimann
Sozialpädagogin BbS Europaschule Oschersleben

mehr zum Thema:

Interkunst 2015 (Artikel)

Presseartikel "Interkunst"

Bilder (Galerie)

...