zufall4.jpg
Drucken

Wunderschöne Reise ins Silberjahr 

Am 19. August nahmen vier Auszubildende und zwei begleitende Lehrer der Berufsbildenden Schulen Oschersleben endlich die Fähre von Kiel nach Göteborg. Es war der dritte Anlauf und so waren alle Mitglieder des diesjährigen Schwedenprojektes froh, dass es endlich losging. 

 

Die Anreise und auch die Überfahrt erfolgten problemlos und so trafen wir am 20. August in unserer Partnerschule in Filipstad ein. Die Aufregung war nun spürbar, denn die Gastschüler und deren Familien waren bisher nur namentlich bekannt. Als sich allerdings die jeweiligen Pärchen bekannt gemacht hatten, gab es keinerlei Disharmonie. Ein wunderbarer Schüleraustausch begann nun endgültig!

Unsere Berufsschule und das Spangsbergs Gymnasium sind im Silberjahr der gemeinsamen Freundschaft. 1994 begann das gemeinsame Projekt ‘‘Gemeinsam leben, gemeinsam arbeiten‘‘ in welchem die jeweiligen Jugendlichen beider Länder sich auf eine ganz besondere Art und Weise kennenlernen dürfen.

In diesem Jahr waren Kevin Leon Schmieder und Dustin Schädler aus dem Kfz- Bereich, sowie Marius Holste und Gillean Noske aus dem Elektrobereich unserer Schule mit dabei.

Unsere Partner in Schweden haben ein interessantes Programm für den Aufenthalt in Filipstad aufgestellt. So wurde als gemeinsames Projekt ein Spielzeugauto für einen lokalen Kindergarten gebaut, welches von den Kindern nach der Übergabe mit strahlenden Augen in Besitz genommen wurde. Wir unternahmen einen Ausflug in die schwedische Hauptstadt, waren unter Tage in der örtlichen Kalkmine und in stillgelegten Silbergruben. Gemeinsam präparierten und legten wir Fallen für Krebse aus, holten diese wieder ein und am Abschlussabend durften wir die selbst gefangenen Tiere verspeisen. Für unvergessliche Momente für uns alle sorgte immer wieder auch die grandiose Landschaft Schwedens.

Die nahegelegene Landeshauptstadt des Värmlands Karlstad war ebenso im Programm, wie das gemeinsame Bowling. Ein gemeinsames Training auf einem Golfplatz stellte den einen oder anderen Teilnehmer vor größere Probleme. Ein großer Spaß war es auf jeden Fall. Ein Höhepunkt unseres Aufenthaltes war sicher der Besuch in einem Elchpark, wo wir viel Wissenswertes über diese faszinierenden Tiere erfuhren und einen großen Elchbullen sogar streicheln durften.

Die Lehrer Rüdiger Dorawa und Thomas Przibylla begleiteten in diesem Jahr die Auszubildenden und konnten während der Zeit und danach nur feststellen:

‘‘Es war ein fantastischer intensiver gemeinsamer Schüleraustausch!‘‘

Unsere Auszubildenden wären gerne noch geblieben, aber nun freuen sich alle auf den Gegenbesuch unserer schwedischen Freunde im April nächsten Jahres in Oschersleben.

Dank sagen möchten wir Herrn René Schoof, stellvertretend für die Avacon AG, und dem Land Sachsen-Anhalt für die großzügige Unterstützung dieses Austauschprojekts.

 

Text und Fotos: Thomas Przibylla, BbS Europaschule Oschersleben